NMEA-Multiplexer für bis zu drei Quellen: Der K6 Mux 2

K6 Mux 2Möchten Sie gleichzeitig mehrere Geräte an ihren PDA anschließen? Der K6 Mux 2 kombiniert die NMEA-Datensätze aus bis zu drei Datenquellen mit unterschiedlichen Datenübertragungsraten (2400 bis 115200 Baud) und leitet sie an ein Endgerät mit serieller Schnittstelle weiter. Über frei konfigurierbare Filter können einzelne Datensätze gefiltert werden. Die Daten können mit verschiedenen Geschwindigkeiten in beide Richtungen gesendet und empfangen werden. Die Übertragungsgeschwindigkeit kann entweder automatisch oder fest konfiguriert werden. Für die an den Eingängen angeschlossen Geräte stehen zahlreiche Weiterleitungsmöglichkeiten samt Datensatzfilterung und Baudratenwandlung zur Verfügung.

Die wichtigsten Features auf einen Blick

  • drei RS-232-Eingänge
    2400 bis 115200 Baud an allen drei Eingängen
  • Daten vom Ausgang an alle Eingänge senden
  • Datenweiterleitung mit Baudratenwandlung und Filtern zwischen allen Eingängen
  • Konfiguration über Textdatei
  • RS232-Ausgang mit 2400 bis 15200 Baud
  • IGC-konforme RJ45-Buchsen
  • automatische Baudratenerkennung an allen Eingängen bei NMEA0183-konformen Datensätzen
  • Abmessungen: ca. 72x50x28mm³
  • Stromversorgung: 5 bis 15V über einen Aus- bzw Eingang, Stromaufnahme ca. 40 mA

Das unten abgebildete Diagramm zeigt die verschiedenen Wege, die die Daten im K6 Mux 2 gehen können.

Daten filtern und zusammenfassen ( grüner Pfad)

Die an den Eingängen empfangenen NMEA-Sätze werden gefiltert, zusammengefasst und an dem Ausgang ausgegeben (grüner Pfad in Abbildung). Die  Übertragungsgeschwindigkeiten der einzelnen Eingänge wird dabei auf die des Ausgangs angepasst. Über frei konfigurierbare Filter können die benötigten Datensätze eingestellt werden.

Duplex³: Daten vom Ausgang an die Eingänge senden ( roter Pfad)

Der K6 Mux 2 kann Daten des Empfangsgeräts an eines, zwei oder alle drei Eingänge senden. Damit kann z.B. ein E-Vario und/oder ein Flarm-Gerät gesteuert werden. Sind mehrere Ausgangsweiterleitungen aktiv, werden die Daten des Ausgangs auf alle aktivierten Eingänge geschickt.

Datenweiterleitung zwischen den Eingängen ( grauer Pfad)

Zusätzlich können die Daten von jedem Eingang auch an die beides anderen Eingänge weitergeleitet werden. Auch hier werden die Daten zusammengefasst, gefiltert und die Übertragungsgeschwindigkeit angepasst. Damit kann z.B. ein ELT oder ein Rechner GPS-Daten ohne Flarm-Kollisionsdaten von einem Flarm empfangen, während ein PDA am Ausgang alle Daten empfängt.

k6_mux_2_daten

Direktkommunikation

MIt dem Direktkommunikations-Modus ist es möglich, Logger zu programmieren und auszulesen. Dabei ist jede der sechs Verbindungs-Kombinationen von Eingangsbuchsen und der Ausgangsbuchse möglich. Die Schalterstellungen des Kommunikationsschalters lassen sich frei für maximal zwei (mit standardmäßigen Kippschalter) bzw. vier (mit zwei Kippschaltern) verschiedene Direktkommunikations-Verbindungen konfigurieren. Bei der Direktkommunikation sind die Baudratenwandlung und die Filteroptionen des K6 Mux deaktiviert.

Betriebssystemunabhängige Konfiguration

Der K6 Mux 2 wird über ein Terminal-Programm konfiguriert. Die komplette Konfiguration kann als Text-Datei vom oder zum K6 Mux 2 herunter- oder hochgeladen werden. Damit ist ein Backup oder Übertragen der Einstellungen ganz einfach möglich.

Kompatible Geräte:

Alle Geräte, die über eine serielle Schnittstelle (RS-232) NMEA-Daten ausgeben oder empfangen. Z.B.: Borgelt B50/B500/B800, Butterfly Displays, Cambridge CAI 302, ECW 100, diverse ELTs, FLARM, GCS Volkslogger, GCS DV-1, LX20, LX160/1600, LX5000-9000, LX Colibri, LX FLARM, SDI Posigraph, Triadis Vega, Westerboer VW921/922, Zander ZS1, Zander GP940/941, Zander SR940...

Stromversorgung

Der K6 Mux 2 wird über eine der der vier Buchsen mit Strom (12V) versorgt und kann angeschlossene Geräte ebenfalls mit Spannung (12V, max. 2A) versorgen. Optional kann der K6 mux 2 mit automatischen Sicherungen (0,3A) an den Buchsen ausgestattet werden.

Für den Anschluss eines PDA wird eine 5V-Stromversorgung benötigt, am besten ein K6 Anschlussboard. Das K6 Anschlussboard enthält automatische Sicherungen für den PDA, den K6 Mux und die angeschlossenen 12V-Geräte. Der K6 Mux 2 ergänzt somit bestehende Installationen vom K6-Team perfekt.

Anwendungsbeispiele: